Laden...

Laden...

Spiele, Tabellen, Tore...

Bilder

Zählwerk

mod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_counter
mod_vvisit_counterHeute1418
mod_vvisit_counterGestern2360
mod_vvisit_counterDiese Woche20699
mod_vvisit_counterNächste Woche23908
mod_vvisit_counterDiesen Monat95546
mod_vvisit_counterLetzten Monat88968
mod_vvisit_counterInsgesamt5348003

We have: 14 guests online
Deine IP: 54.145.81.105
 , 
Heute ist der: 30. Apr. 2017

Erste Mannschaft mit Niederlage, zweite Mannschaft rappelt sich hoch

  • PDF
Die erste Mannschaft hat in Amorbach einen Rückschlag erlitten. Bei der 1:2-Niederlage ging gleich die erste Aktion in die Hose. Vom Anstoß weg gelang den Gastgebern die Führung, die sie später zum 2:0 ausbauten. Unsere Mannschaft ließ einige gute Chancen aus und lief dem Rückstand so bis zum Ende hinterher. Auch das Eigentor der Gastgeber half nur noch bis zum Anschluss, der Ausgleich gelang nicht mehr. Wichtige Punkte sind hier auf der Strecke geblieben. Das macht die Aufgabe nicht einfacher, nun wartet der TV Wasserlos. Wasserlos bot VatanSpor erbitterte Gegenwehr, konnte aber deren Meistertitel nicht mehr verhindern.

Ein positives Lebenszeichen gab die zweite Mannschaft beim TV Schweinheim ab. Erheblich geschwächt durch zahlreiche Ausfälle von potenziellen Leistungsträgern, schickten Frank Schierstein und Ruben Lang eine Verlegenheitself auf den Rasen. Zum Vergleich: Von der Mannschaft aus dem Spiel gegen Stockstadt verlieben nur zwei (!!!) Spieler in der Startelf. Gegen den zugegeben wohl dankbarsten Gegner der Klasse zeigte die Germania-Elf 90 Minuten lang Herz und stand lange Zeit vor einem Erfolg. Unser Team ging durch einen Doppelschlag von Shane Godden in Führung und hielt diese bis in die zweite Hälfte hinein. Ein in der Entstehung undurchsichtiger Strafstoß, sowie ein ganz unglückliches Gegentor zum 2:2 brachte die Gastgeber zurück in die Partie. Am Ende trafen beide Teams noch Aluminium. Das Zitat eines Spielers bringt es auf den Punkt: "Es war kein hochklassiges Spiel, aber man hat heute eine Mannschaft auf dem Platz gesehen". Mit diesem Motto muss der Rest der Saison als langer Anlauf für den Neuaufbau in der A-Klasse angesehen werden. Die mit zwei U19-Spielern in ihrem ersten aktiven Spiel überhaupt, einem AH-Spieler in seinem ersten aktiven Spiel nach fünf Jahren und einem Eigengewächs nach zwei Jahre Fußballpause bestückte Germania-Elf zeigte ob der schwierigen Umstände eine einwandfreie Vorstellung und holte vor allem Dank der starken zentralen Achse Korwin - Rosinus - Völker, dem Torschützen Godden, sowie dem zweifachen Assist von Niklas Dönges einen wohlverdienten Punkt. Ein Kompliment!
Zuletzt aktualisiert am Montag, den 24. April 2017 um 09:19 Uhr

Ostern: Aus im Halbfinale und Niederlage gegen Großostheim

  • PDF
Die Titelträume im Pokal sind geplatzt. Gegen die klar favorisierte Mannschaft von VatanSpor unterlag unsere Mannschaft am Ostermontag mit 2:6 (2:2), hielt aber lange Zeit Kurs auf eine Überraschung. Am Ende gab die Klasse von Vatan-Trainer Sprung und Stürmer Noyan den Auschlag. Diese beiden überragenden Spieler waren es, die unserer Mannschaft am Ende entscheidend zusetzten. Dabei hatte unsere Elf gut gespielt und zweimal vorgelegt. Erst traf Marcus Dörste per Freistoß zum 1:0, danach Markus Hartmann zum 2:1. Danach hatte unser Team durch Patrick Walter sogar die Chance zum 3:1, verzog aber knapp. Bitter: Im Gegenzug traf Noyan zum Ausgleich vor der Pause. Nach dem Seitenwechsel hielt sich unsere Mannschaft zunächst schadlos, dann traf Sprung auf Vorarbeit von Noyan in den Winkel zu 3:2. Später traf Alexander per Kopf nach einer Sprung-Flanke, danach noch einmal Sprung per sensationellem Seitfallzieher in die Ecke zum 5:2 - da war die "Messe" natürlich "gehalten". Das 6:2 kurz vor dem Ende war dann nicht mehr entscheidend. Insgesamt eine gute Leistung unserer Mannschaft, aber gegen eine überragende Vatan-Offensive eben nicht gut genug.
Ähnlich war dies bereits am Samstag gegen Großostheim, als unsere Elf mit 0:2 verlor. Damit wird die Luft im Kampf um den Klassenerhalt nicht dicker, aber unsere Mannschaft hält alle Karten noch in der eigenen Hand, über Ostern waren die Resultate der Konkurrenz nicht unglücklich. Am Samstag gilt es dann in Amorbach, wo um 16.00 Uhr angepfiffen wird. Unsere Fans sollten sich dies dick im Kalender anstreichen.
Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 18. April 2017 um 11:38 Uhr

Rabenschwarzer Sonntag: Zwei mal 1:3

  • PDF
Finstere Mienen bei der Germania. Beide Mannschaften haben am Sonntag mit 1:3 verloren. Die zweite Mannschaft unterlag im Kellerduell gegen SV Stockstadt trotz Führung durch Kevin Schade. Danach baute unsere Mannschaft ab und unterlag gegen eine keineswegs übermächtige Stockstädter Mannschaft. Eine bittere Niederlage, die Resthoffnung auf den möglichen Klassenerhalt ist nun ziemlich dahin.
Auch die erste Mannschaft erwischte einen ganz schwachen Tag. Die Achterbahnfahrt geht unvermindert weiter. Nach den starken Leistungen gegen Collenberg und Hain (Pokal) konnte unsere Elf in Goldbach zu keiner Phase des Spiels die notwendige Leistung abrufen. Das frühe 1:0 für Goldbach - ein für meine Begriffe glasklar unberechtigter Strafstoß - ging allerdings schon zu diesem Zeitpunkt in Ordnung, Linnebacher traf schon zuvor den Pfosten. Danach fand unsere Elf einfach nicht ins Spiel, hatte durch Thorsten Reuther und Marcus Dörste dennoch den Ausgleich auf dem Fuß. Goldbach war im ersten Durchgang dennoch die klar bessere Mannschaft und erzielte vor den Pause das fällige 2:0. Auch der Anschlusstreffer von Tomek Korwin (49.) brachte die keineswegs unschlagbaren Goldbacher nicht wirklich in Bedrängnis. Erst nach dem Goldbacher Treffer zum 3:1 hatte unsere Mannschaft noch einmal zwei dicke Torchancen. Insgesamt, vor allem nach der Pause, ein Spiel auf schwachem Niveau. Goldbach war aber zumindest vor der Pause deutlich besser und gewann daher auch verdient. Unsere Mannschaft agierte über weite Strecken total verkrampft, leistete sich viel zu viele Fehlpässe und zudem vor allen Gegentoren individuelle Fehler, bzw. hatte in diesen Szenen auch etwas Pech.
Ein Rückschlag, keine Frage. Unsere Mannschaft hat gezeigt, dass sie an guten Tagen gegen alle Teams bestehen kann. Dies gilt es nun in Erinnerung zu rufen. Am Samstag vor Ostern ist Großostheim zu Gast - eine hohe Hürde.
Zuletzt aktualisiert am Montag, den 10. April 2017 um 09:32 Uhr

Aktive stehen im Pokalhalbfinale - Nun gegen alte Bekannte

  • PDF
Durch einen durchaus überraschenden, aber auch ebenso verdienten 4:2 (3:0)-Erfolg gegen Bezirksligist DJK Hain hat unsere Mannschaft das Halbfinale im DFB-Pokal auf Kreisebene erreicht. Man steht somit unter den letzten vier im Fußballkreis Aschaffenburg-Miltenberg und unter den letzten 1.200 in Deutschland... FC Bayern, wir warten schon auf euch!

Gegen Hain ging unsere Mannschaft durch Fabian Retsch, Patrick Walter und Thorsten Reuther vor der Pause klar in Führung, Während unsere Elf teilweise eine ganz hervorragenden Ball spielte, hatte man von den Gästen - die ebenfalls nicht mit einer Thekentruppe aufliefen und weiterkommen wollten - mehr erwartet. Erst nach dem Seitenwechsel macht Hain mehr Druck, kam kurz vor dem Ende erst zum 1:3, dann zum 2:3. Im Gegenzug machte Fabian Retsch mit dem überfälligen vierten Tor alles klar, zuvor verpasste unsere Mannschaft einige Male die endgültige Entscheidung.

Nun geht es gegen alte Bekannte. Halbfinalgegner ist Vatan Spor, immerhin hat die Germania Heimreicht. Gespielt wird am Ostermontag. Leider kommt es hier zu einer Terminkollision - die zweite Mannschaft bestreitet ihr Nachholspiel gegen Nilkheim. Derzeit wird versucht, dieses Spiel zumindest in der Uhrzeit zu schieben, so dass beiden Spielen die volle Aufmerksamkeit zukommen kann. In Sinne eines attraktiven Wettbewerbs (Zuschauer!) wäre dies ein überaus wünschenswertes Szenario.

Am Sonntag findet die englische Woche dann ein Ende. Die erste Mannschaft ist zu Gast in Goldbach, die Zweite hat ein Heimspiel gegen Stockstadt. Wilde Spielplan-Blüten, die dort derzeit sprießen.

Ereignis- und torreiches Wochenende

  • PDF
Unsere erste Mannschaft hat am Wochenende den Auftakt zu einer englischen "Superwoche" gemacht. Am Freitag unterlag unsere Elf in Mechenhard mit 2:5 (1:2). Bis kurz vor dem Ende hatte unsere Elf - trotz Unterzahl - noch Chancen auf einen Punktgewinn, am Ende war die Niederlage zu hoch. Markus Hartmann und Fabian Retsch trafen. Ärgerlich: Unsere Elf ging personell ziemlich am Stock. War man unsererseits vor dem Jahreswechsel zu einer Spielverlegung dieser Partie bereit (wegen einer Veranstaltung in Mechenhard), war Mechenhard das nun nicht. Sportkameradschaft wird da offenbar noch groß geschrieben...
Umso erfreulicher war dann der Auftritt unserer Mannschaft am Sonntag. Erneut auswärts, dieses Mal in Collenberg. Die Wengerter-Elf legte - auch mit einigen Rückkehrern - einen fast fehlerlosen Auftritt auf das Parkett und gewann gegen Mitkonkurrent Collenberg überraschend, aber am Ende auch nicht unverdient hoch mit 5:0 (1:0). Marcus Dörste (2), Markus Hartmann (2) und ein Eigentor der Gastgeber besorgten den eminent wichtigen Sieg.
Weiter geht es bereits am Mittwoch mit dem Pokalviertelfinale gegen DJK Hain. Anpiff ist um 18.30 Uhr in Dettingen. Unsere Mannschaft wird vermutlich nicht mit "voller Kapelle" auflaufen, denn bereits am Sonntag steht dann mit dem vierten Pflichtspiel in zehnTagen das Auswärtsspiel in Goldbach auf dem Programm. Dort geht es dann wieder um wichtige Punkte im Abstiegskampf.
Unsere zweite Mannschaft hatte in Mainaschaff - personell auf der ziemlich letzten Rille nach einigen Ausfällen, Krankheiten und Verletzten - einen sehr schweren Stand und geriet mit 3:7 unter die Räder. Bernard Davis (2) und Dominik Krebs erzielten die Treffer für unsere Mannschaft.

Seite 1 von 321