Laden...
Laden...

Bilder

RSS

feed-image RSS

Jahreshauptversammlung 2017

  • PDF

Die Vorstandschaft des SV Germania 1912 Dettingen e.V. lädt alle Mitglieder recht herzlich zur Jahreshauptversammlung 2017 am Freitag, den 10.11.2017 um 20:30 Uhr in unsere Vereinsgaststätte am Sportplatz ein.

Tagesordnung:

1. Begrüßung und Feststellung der Ordnungsmäßigkeit
2. Totengedenken
3. Protokoll der Jahreshauptversammlung 2016
4. Rechenschaftsberichte
5. Bericht der Kassenrevisoren
6. Entlastung der Vorstandschaft
7. Neuwahlen
8. Wünsche, Anträge, Verschiedenes

"Two-Face"-Germania: Erst schlimm, dann super

  • PDF
Unterschiedlicher hätten die Vorstellungen unserer ersten Mannschaft nicht sein können. Am Sonntag unterlag unsere Mannschaft gegen Amorbach verdient mit 2:3 (1:1) und bot insbesondere nach dem Seitenwechsel eine erschreckend schwache Leistung gegen keineswegs unschlagbare Gäste.
Weiterlesen...

Erfolg für zweite Mannschaft, Niederlage für die erste Mannschaft

  • PDF
Bereits am Samstag kassierte unsere erste Mannschaft eine 1:3-Niederlage in Mechenhard. Dabei wurde die Wengerter-Elf am Ende etwas unter Wert geschlagen, denn nach zwichenzeitlichem 0:2-Rückstand und dem Anschlusstor durch Pierre Scheinkönig, schien in der Schlussphase noch etwas zu gehen. Was fehlte, war Glück im Abschluss und das letzte Quentchen Durchschlagskraft. Ein Strafstoß in der Nachspielzeit brachte erste die Entscheidung. Keine schlechte Vorstellung, aber Punkte zählen nunmal am Ende.
Die zweite Mannschaft sorgte hingegen für ein positives Erlebnis. Gegen Michelbach II gewann unsere Mannschaft am Ende verdient, aber etwas zu deutlich mit 4:0 (2:0). Ein früher Doppelschlag durch Jannik Bretthauer (4.) und einem wunderbaren Heber von Sascha Hofmann (6.) spielte voll in die Karten. Gegen Ende des ersten Durchgangs kehrte Schlendrian ein und Michelbach wurde stärker. Nach dem Seitenwechsel vergab unsere Elf zunächst klare Chancen in rauen Mengen, Nazim Alkan (2) und Björn Schönwald (Pfosten) hatten die besten. Auch Michelbach hatte in dieser Phase zweimal die Chance zum Anschlusstor, ehe ein erneut sehenswert herausgespieltes Tor von Sascha Hofmann die Entscheidung brachte (73.). Das ebenfalls schön herausgespielte 4:0 durch Pierre Scheinkönig war der Schlusspunkt einer insgesamt unterhaltsamen und auch spielerisch von beiden Seiten gut geführten Partie. Ausnahmsweise lügt hier die Tabelle, beide Mannschaften spielten nicht wie Teams aus dem unteren Tabellendrittel. Sehr schöne Tore, eine klarer Sieg. Das war etwas Balsam auf eine zuletzt strapazierte Germania-Seele.   
Zuletzt aktualisiert am Montag, den 23. Oktober 2017 um 12:39 Uhr

Zwei Unterschieden, zwei Gefühlswelten

  • PDF
Unterschiedlicher hätten die Gefühle nach dem Abpfiff nicht sein können, auch wenn beide aktive Mannschaften am Sonntag unentschieden gespielt haben. Die erste Mannschaft spielte in Erlenbach 2:2, nach einer 2:0-Pausenführung. Das ist am Ende natürlich zu wenig, dieser Dreier wäre goldwert gewesen. Dennoch, die Saison hat sich nicht an diesem Tag entschieden, auch wenn gerade nach der Pause für unsere Elf wenig zusammenlief. Torschützen waren Jakob Emge und Thorsten Reuther.  
Die zweite Mannschaft hingegen wachte nach der Pause richtig auf und trotzte Rothengrund/Gunzenbach beim 3:3 (2:1) einen durchaus verdienten Punkt ab. Überraschend! Dennis Leibacher per Freistoßknaller, Niklas Welzbacher und Sascha Hofmann nutzten die Dettinger Gelegenheiten und holten einen 0:2- und dann wieder einen 2:3-Rückstand auf. Das ist erfreulich und ein weiterer Beweis, dass die Mannschaft eine sehr gute Einstellung hat. 

Und noch eine Randinfo. Die AH hat am Samstag gewonnen, mit 5:2 (4:1) gegen die SpVgg Seligenstadt. Man lese und freue sich, die Germania-Torschützen: Timo Ebert (2), Patrick Ebert (2), Tobi Mayr. Der Nachwuchs kam, sah und traf... ;)

Zurück mit zweitem Heimsieh

  • PDF
Pünktlich nach Urlaubs- und Dienstreisepause kommen wir mit der erfreulichen Meldung des zweiten Saisonerfolgs zurück. Die erste Mannschaft gewann gestern gegen Hessental/Mespelbrunn mit 1:0. Über weite Strecken neutralisierten sich beide Mannschaften und es gab kaum Chancen. Unsere nach wie vor ziemlich ersatzgeschwächte Mannschaft zeigte wie schon in den vergangenen Wochen eine in der Defensive sehr ordentliche Vorstellung. Erst gegen Ende wurden auch die Aktionen nach vorne zwingender, das späte 1:0 durch Thorsten Reuther (87.) kam daher nicht ganz aus heiterem Himmel. Clemens Willig hatte sich zuvor stark durchgesetzt und unseren Spielführer perfekt bedient. Aushilfs-Torwart Tomek Korwin wurde kaum geprüft, die wenigen Bälle in Tornähe pflückte sich unsere Allzweckwaffe souverän und verlieh unserer Mannschaft im defensiven Bereich nie notwendige Ruhe. Nächste Woche kommt es dann zum "Kellerduell" bei Türk. Erlenbach. In der "englischen Woche" hatte unsere Mannschaft zuvor keine Punkte holen können und gegen die Spitzenteams aus Sailauf und Großostheim mit 0:2 und 0:3 verloren. Immerhin könnte, spätestens nach der spielfreien Woche am 22.10., die Personalsituation leicht entspannt sein. 
Die zweite Mannschaft leidet derzeit noch mehr unter der Ausfallserie und es reißt nicht ab. In der englischen Woche unterlag unsere Mannschaft zunächst Laudenbach/Westerngrund mit 0:2, hielt die Partie aber bis in die Nachspielzeit offen. Am Dienstag in Mömbris das gleiche Bild: Gegen einen nicht unschlagbaren Gegner hieß es am Ende trotz einer Leistungssteigerung 1:2 (Torschütze: Markus Pflug). Gestern dann war Albstadt zu Gast, spielerisch die vielleicht beste Mannschaft dieser Klasse. Zunächst lief alles gegen unsere Mannschaft. Das Germania-Team wurden früh geschockt durch eine neuerliche schwere Verletzung schon nach gut fünf Minuten und eine zweite, weniger schwere, folgte nur Minuten danach. Albstadt nutzte diese Schockstarre zu zwei Toren und hätte weitere nachlegen müssen, Germania-Keeper Ewel hielt einige Male klasse. Aus dem Nichts kam unsere Mannschaft vor der Pause durch Niklas Welzbacher zum Anschluss und nur eine Minute später um ein Haar sogar zum Ausgleich. In der zweiten Halbzeit warf die Weber/Lang-Elf alles in die Waagschale und hielt die Partie gegen nachlassende Gegner bis kurz vor Ende spannend, ohne jedoch das Tor der Gäste ernsthaft zu gefährden. Kurz vor dem Ende brachte ein Strafstoß die Entscheidung zum 1:3 (1:2) für Albstadt. Auch wenn das Ergebnis am Ende nicht erfreulich war, so war es dennoch sehr bemerkenswert, wie sich unsere Mannschaft nach dem Seitenwechsel in personell höchster Not auflehnte. 
Aufstellungen: 
Erste Mannschaft: Korwin - Sticher, Walter K., Bretthauer, Dähn (46. Willig) - Reuther, Bernd, Morhard - Scheinkönig, Walter, Emge (35. Müller)
Zweite Mannschaft: Ewel - Leibacher, Trieschmann (8. Alkan), Poreba, Thimmel - Lang D. (12. Wollweber), Müller (46. Erbo Mudi), Kalus, Welzbacher - Hofmann, Godden

Seite 1 von 329